Liebe auf den zweiten Blick…

Hey Leute, 🤗

kennt Ihr das? Ihr habt ein Buch angefangen, aber es klickt nicht so richtig und Ihr überlegt, es abzubrechen 🙈 Doch dann lest Ihr weiter – oder legt es weg und fangt es zu einem späteren Zeitpunkt noch mal neu an – und dann stellt Ihr fest, dass dieses Buch ja eigentlich doch richtig cool ist …!? 😉

So ging es der lieben Hannah beim Lesen von „Wie man bei Regen einen Berg in Flip-Flops erklimmt“. Ihr erschienen die Freund*innen der Hauptperson als reichlich oberflächlich, darüber hat sie sich geärgert. Beim zweiten Anlauf ist ihr aber aufgefallen, dass es auf diese Beziehungen aber gar nicht ankommt – das Buch hat eine ganz andere Botschaft und kann, sagt Hannah, Jugendlichen wirklich helfen ❤️

Worin es in dem Buch geht und warum es dann doch vier Sterne von Hannah bekommen hat, erfahrt Ihr in ihrer Gastrezi (die btw mal wieder richtig super zu lesen ist! Vielen Dank, liebe Hannah 🙏) 🙃

Ich wünsch Euch einen schönen Abend 🌚

Eure Lesehexe 😘

Kinderfantasy at its best!

Hey Leute, 🤗

Kinder- und Jugendbücher mit Schwarzen Protagonist*innen gibt es leider immer noch viel zu selten 😕 Und wenn, dann sind es meistens realistische Bücher. In Fantasy kommen BIPoC dagegen fast gar nicht vor oder nur in Nebenrollen 😔

„Amari – und die Nachtbrüder“ von B.B. Alston (vor kurzem bei Dragonfly erschienen) ist da echt eine Ausnahme 🎉 Im Mittelpunkt steht nämlich Amari. Ein Mädchen! Schwarz! ✊🏾 Der Autor hat lange überlegt, ob er sich das wirklich trauen soll. Die Verlage verlangen schließlich   oft (jedenfalls noch bis vor kurzem, vielleicht ändert sich das gerade ein bisschen) nach männlichen weißen Protas, damit „auch Jungs“ besser relaten sollen 🤯 Aber warum soll mensch sich auch nicht mit einer Person identifizieren können, die anders aussieht und ein anderes Geschlecht hat? 🤔 Mädchen und Frauen und People of Color und queere Leute und Menschen mit Behinderungen machen das schließlich auch, seitdem es Bücher für ein breites Publikum gibt ?!!!! 🤷🏼‍♀️

Zurück zu Amari: Der Autor hat das Mädchen aus seinen Träumen zur Hauptperson seines Debüts gemacht und inzwischen steht sein Buch sogar auf der New York Times Bestseller-Liste! 🎉🥳  Völlig zu Recht, finde ich, es bietet nämlich richtig coole Kinderfantasy 🤩👍

Die Geschichte ist mega spannend, Amari ist super sympathisch und etwas politisch ist es auch, denn der*die Leser*in erfährt, wie Amari an ihrer Elite-Schule gemobbt wird, weil sie Schwarz ist, und wie es ist, in ärmlichen Verhältnissen zu leben und aufzuwachsen 💡🙈

👉🏾 Mehr über dieses coole Buch erfahrt Ihr in meiner Rezension 👈🏿

Auf meinem Instagramkanal @lesehexemimi könnt Ihr übrigens ein Exemplar von „Amari und die Nachtbrüder“ gewinnen 😊 Guck doch dort später mal vorbei – ich werde meinen Post im Laufe des Tages online stellen 🙃

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag – und ein schönes langes Wochenende!!!! ☀️😎

Eure Lesehexe 😘📚

IMG_6781

P wie Pubertät – und Papierklavier!

Hey Ihr Lieben 🤗

heute möchte ich Euch ein Buch vorstellen, das mich total begeistert und berührt hat: „Papierklavier“ von Elisabeth Steinkellner und Anna Gusella 🎉

Es ist im Tagebuch-Stil geschrieben und illustriert, und wir erfahren in den kleinen Texten und coolen Zeichnungen sehr viel über die 16jährige Maia und ihr Leben 😮 Maia wohnt zusammen mit ihren kleinen Schwestern und ihrer alleinerziehenden Mutter in einer engen Wohnung, fühlt sich für die beiden Jüngeren verantwortlich, jobbt neben der Schule in einer Saftbar, zeichnet gerne, verliebt sich (ein bisschen) und hat eine beste Freundin, die Feministin ist, und eine, die trans ist. Es geht um gesellschaftliche Fragen, um Selflove und ums Erwachsenwerden… 🙃

👉 Meine ausführliche Rezension findet Ihr hier 👈

Bitte unbedingt unter dem Foto weiterlesen! 👇👇👇

IMG_7429

Das Buch ist übrigens für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 nominiert. Total verdient, finde ich! 👍 Ein paar andere Preise hat es bereits bekommen. Außerdem war es für den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis nominiert. Die Entscheidung der Expert*innen-Jury muss jedoch immer noch vom Ständigen Rat der Deutschen Bischofskonferenz bestätigt werden. Und genau diese Bestätigung gab es NICHT! 😒Allerdings auch keine offiziellen Gründe – die wurden einfach nicht genannt 😖 Liegt es daran, dass eine Mutter mit drei unehelichen Kindern darin vorkommt? Über Sex und die gesellschaftliche Rolle der Frau nachgedacht wird? Oder (was viele glauben), weil mit Carla eine Person darin eine Rolle spielt, die trans ist? 🤔 Die Kirche verweigert jede Auskunft. Das Buch wurde sogar von der Empfehlungsliste genommen 😧😡 Die Jury hingegen wurde aufgefordert, ein anderes Buch als Preisträger zu nennen – und weigerte sich! 🎉😆👍💜 Ich feiere diese Jury! 

Mehr Infos zu dem Skandal um „Papierklavier“ findet Ihr zum Beispiel  in diesem Artikel (externer Link) aus der Süddeutschen Zeitung vom 12. Mai 2021.

Für die Autorin Elisabeth Steinkellner und die Illustratorin Anna Gusella tut es mir echt total Leid. Darum, Leute –  kauft und lest dieses Buch. Es ist wirklich gut! Und unterstützt damit diese beiden Frauen und auch die mutige Jury ❤️

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag ☀️

Eure Lesehexe 😘

IMG_7397

Auf die Plätze, fertig, zeichnen … !

Hey Leute, 🤗

skribbelt, malt oder zeichnet Ihr gerne? ✍🏽 Nur für Euch oder auch für andere? 👭👫👬 Habt Ihr Euch auch schon mal an einem Comic versucht? 💥

Passend zur #kidscomicweek stelle ich Euch heute drei Bücher vor, in denen es ums selber Zeichnen geht. Sie sind ziemlich unterschiedlich in dem, was sie bieten und an wen sie sich richten. Wenn Ihr mehr wissen wollt, dann lest am besten meinen Beitrag 😉 Dort stelle ich Euch alle drei Bücher vor: Bücher zum Thema Zeichnen 👈

„Sketch every Day“ von Simone Grünewald (2020 bei Carlsen erschienen) und das „Kreaturen Kritzelbuch“ von Thomas Hussung (2021 bei Dragonfly erschienen) könnt Ihr übrigens ab heute auf meinem Instagramaccount @lesehexemimi gewinnen 😆🎉

Viel Spaß beim Lesen – und Zeichnen 😉

Eure Comic-Hexe 💥😀

IMG_7161

🌸 Comics mit starken Mädchen/ Frauen 💪

Hey Leute 🤗

passend zur Kids Comic Week, die aktuell bei Instagram und auch auf vielen Buchblogs läuft, habe ich heute ein paar coole Graphic Novels für Euch zusammengestellt, in denen starke Mädchen oder Frauen im Mittelpunkt stehen. Zwei davon richten sich an Jugendliche ab ca. 13 Jahren, eine an Kinder ab ca. 7 Jahren; und dann habe ich noch ein Update für Euch 🙃

IMG_7037

„Beate und Serge Klarsfeld – Nazijäger“ ist eine der spannendsten und besten Graphic Novels, die ich jemals gelesen habe 😱 Ich habe die 204 Seiten in nur anderthalb Stunden durchgesuchtet und konnte den Comic nicht aus der Hand legen, so sehr hat er mich gepackt 🙈 Darin geht es um Beate Klarsfeld die (gemeinsam mit ihrem Mann Serge) in den 1970er und 1980er einige ehemalige Nazigrößen in Deutschland und Südamerika ausfindig machte und dafür sorgte, dass sie doch noch vor Gericht landeten 👍 Viele davon lebten nämlich einfach ein ganz normales Leben oder bekleideten sogar wichtige Ämter wie Kurt Georg Kiesinger, der ab 1966 sogar Bundeskanzler war und vorher Ministerpräsident in Baden-Württemberg. Dabei brachte sich Beate Klarsfeld selbst immer wieder in große Gefahr. Doch sie ließ sich nicht abhalten 💪 Beim Lesen ist mir übrigens aufgefallen, dass Comics doch echt eine ganz eigene Form sind, irgendwo zwischen Film und Buch. Warum erfahrt Ihr in meiner  Rezension. Dort zeige ich Euch auch Bilder, erzähle mehr über die Geschichte und was mir daran gefiel. Diese Graphic Novel erscheint übrigens HEUTE bei Carlsen  🎉 Happy Book Birthday! 🎉

IMG_7008

 Ebenfalls heute erscheint das Buch „Laura Dean und wie sie immer wieder mit mir Schluss macht“ 🎉 Darin geht es gleich um zwei starke Mädchen: Laura, die als das heißeste und coolste Mädchen der Schule gilt und Frederica (Freddy) 👭 Die beiden sind ein Paar und Freddy ist am Anfang gar nicht stark, denn Laura macht immer wieder mit ihr Schluss, kommt dann aber zu ihr zurück, um dann wieder Schluss zu machen 🙈 Irgendwann versteht Freddy zum Glück, dass sie sich aus dieser toxischen Beziehung befreien muss, um nicht völlig kaputt zu gehen… Auch „Laura Dean…“ ist eine wirklich coole Graphic Novel 👍 Mehr dazu lest Ihr in meiner Rezension  👈

IMG_7019

Richtig gut gefallen hat mir auch „Nike, Lotte, Mangold!“, ein richtig schöner, bunter, klischeefreier Comic von Thomas Wellmann über drei sehr coole Freundinnen mit ganz unterschiedlichen Talenten 😊👍 Er ist bereits 2017 bei Rotopol erschienen, in diesen Tagen kommt jedoch Band 2 heraus. Meine Rezension findet Ihr hier 👈

IMG_7013

Vor einem Jahr hat meine Schwester Euch hier die Reihe „Handbuch für Superhelden“ vorgestellt 🙃 Darin geht es um Lisa, die von einer Gruppe Jungs in der Schule gemobbt wird 😟 dann ein geheimnisvolles Buch findet und sich dadurch in eine echte Superheldin verwandelt 😱 In Band 2 wehrt sie sich dann auch gegen die fiesen Typen und rettet ihre Stadt vor einem Verbrecher 💪 Inzwischen gibt es sogar sechs Bände dieser coolen Reihe. Junas Rezi und Fotos findet Ihr hier 👈

IMG_9325

Sehr empfehlen kann  ich Euch auch Heraus aus der Finsternis  (ein Comic über den Kampf für das Frauenwahlrecht) und Girlsplaining (darin geht es um gesellschaftlich geprägte Bilder, wie Mädchen und Frauen auszusehen und sich zu benehmen haben; und um Selflove) 😊

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und Entdecken und noch einen schönen restlichen Dienstag!

Alles Liebe,

Eure

Comic-Hexe 💥

Kids Comic Week

Hey Leute, 🤗

Ihr habt es bestimmt schon mitbekommen: Comics (auch Graphic Novels genannt) sind viel mehr als nur „Micky Maus“ oder „Tim & Struppi“. Sie sind eine eigene Kunst- und Darstellungsform! 👍🤓

Davon könnt Ihr Euch ab morgen selbst überzeugen. Da startet nämlich die Kids Comic Week (3. bis 8. Mai), die auf vielen Blogs und Instagramaccounts stattfinden wird. Geboten werden Rezis von neuen und älteren Comics, Gewinnspiele, Interviews und einiges mehr. Eine Aufzählung der beteiligten Blogs und Verlage findet Ihr bei Eliane vom Buchblog Mint und Malve ☺️ Sie hat die Woche gemeinsam mit Steffie vom Instagramaccount @kleinerleser organisiert.

Ich werde mit zwei Posts und insgesamt sechs Büchern bei der #kidscomicweek dabei sein 🙃 Und es wird auch zwei Bücher bei mir zu gewinnen geben ☘️Wenn alles klappt, dann kommt der erste Post am Dienstag und der zweite dann zum Ende der Woche 😉

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche 😘

Eure Comic-Hexe 😜

Und noch ein Radiobeitrag 😍☺️🎙

Hey Ihr Lieben, 🤗

vor etwa zweieinhalb Wochen habe ich mich mit dem Radiojournalisten Tobias Wenzel zu einem Interview bei Buchbox in der Kastanienallee in Prenzlauer Berg getroffen 🙃 Wir waren schon eine Stunde vor der offiziellen Öffnung des Ladens dort, damit Tobias mich in Ruhe befragen und ich auch die Maske bei meinen Antworten abnehmen konnte 😊

Nun ist es soweit und das ca. fünfminütige Porträt über mich wird ausgestrahlt 🙃 Und zwar morgen (Mittwoch) auf WDR 3 in der Sendung „Kultur am Mittag“. Die läuft zwischen 12:05 und 13:00 Uhr und wer nicht im Sendegebiet wohnt, kann sie im Live Stream auf der WDR-Seite anhören 😉 Eventuell wird der Beitrag anschließend auf der Seite online gestellt. Das wird die Redaktion aber erst morgen entscheiden. Wenn ja, dann werde ich ihn hier natürlich verlinken 😊

Ansonsten ist es hier auf Lass mal lese! und auch auf meinem Instagramaccount gerade etwas ruhiger. Ich mache eine kleine Pause. Eine neue Rezension gibt es nächste Woche ❤️❤️❤️

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit, genießt die Sonne ☀️😘

Eure Radiohexe 🎙

„Marilu“ feiert die Freundschaft und das Leben!

Hey Leute,

heute ist der 23. April und damit Welttag des Buches (🎉YAY!!! 🎉). Der perfekte Tag also, um Euch eines meiner Herzensbücher vorzustellen – „Marilu“ 😍

Das neueste Buch von Tania Witte ist für mich in verschiedener Hinsicht ein ganz besonderes Buch 💛 Zum einen hatte mir Tania schon vor langer Zeit von diesem Romanprojekt erzählt  und ich bekam mit, wie sie dafür recherchierte und daran schrieb. Als sie mich dann im letzten Sommer fragte, ob ich das Manuskript von „Marilu“ testlesen wollte, habe ich sofort zugesagt, schließlich hatte mir ihr Jugendbucherstling „Die Stille zwischen den Sekunden“ (trotz des Endes, *grummelgrummel*) auch schon mega gut gefallen. Und neugierig war ich auch, klar 😜 Ich bekam einen riesigen Stapel Papier zugeschickt 😅, las und wurde sofort von Marilu, Elli und Lasse mitgerissen 😊

Ein Herzenbuch ist es aber auch, weil in „Marilu“ einfach so viel zusammen kommt: Eine sonnig-leichte Atmosphäre und das wichtige Thema mental health; ein lockerer Schreibstil und eine ungewöhnliche Erzählperspektive; Spannung und unterhaltsame Dialoge, Diversität und Freundschaft 🙃

Noch dazu ist das Buch auch noch aktuell, denn es geht um psychische Probleme bei Jugendlichen, was durch Corona ja gerade echt ein Thema ist. Gleichzeitig ist es aber kein klassisches Mental-Health-Buch, sondern ein sommerlicher Roadtrip, der das Leben und die Freundschaft feiert ☀️🎉☺️

Neugierig geworden? Dann lest unbedingt meine (etwas ausführlich gewordene *räusper*) Rezension  🤓😉😌 Auf meinem Instagramaccount @lesehexemimi könnt Ihr ab heute auch ein Exemplar des Buches gewinnen. Und: In der heutigen Folge des Podcasts Writtenbetweenthelines und im Newsletter von Mojo reads stelle ich „Marilu“ auch vor 💛

Ich wünsche Euch einen schönen Welttag des Buches ☀️📚

Alles Liebe, ☺️

Eure Lesehexe 😘

P.S. An die Lehrkräfte unter Euch: „Marilu“ ist aus meiner Sicht ein super Buch für den Unterricht. Der Arena-Verlag hat dazu auch Unterrichtsmaterial entwickeln lassen, was es kostenlos zum Download gibt 👍

Beitrag bei Deutschlandfunk Kultur

Hey Ihr Lieben,

gestern (am 21.April) ist bei Deutschlandradio Kultur ein fünfminütiges Porträt über mich ausgestrahlt worden – und zwar in der Sendung „Lesart“ 👈

Das Porträt ist inzwischen auch online abrufbar. Und zwar hier ☺️

Außerdem gibt es auf der Homepage einen Text über mich 🤓

Vielen Dank an Nora Karches für das schöne Porträt! 😘

 

Morgen gibt’s hier eine neue Rezension 😉💛

Ich wünsche Euch einen schönen Abend,

Eure Radiohexe 😘