Auf die Plätze, fertig, zeichnen … !

Hey Leute, 🤗

skribbelt, malt oder zeichnet Ihr gerne? ✍🏽 Nur für Euch oder auch für andere? 👭👫👬 Habt Ihr Euch auch schon mal an einem Comic versucht? 💥

Passend zur #kidscomicweek stelle ich Euch heute drei Bücher vor, in denen es ums selber Zeichnen geht. Sie sind ziemlich unterschiedlich in dem, was sie bieten und an wen sie sich richten. Wenn Ihr mehr wissen wollt, dann lest am besten meinen Beitrag 😉 Dort stelle ich Euch alle drei Bücher vor: Bücher zum Thema Zeichnen 👈

„Sketch every Day“ von Simone Grünewald (2020 bei Carlsen erschienen) und das „Kreaturen Kritzelbuch“ von Thomas Hussung (2021 bei Dragonfly erschienen) könnt Ihr übrigens ab heute auf meinem Instagramaccount @lesehexemimi gewinnen 😆🎉

Viel Spaß beim Lesen – und Zeichnen 😉

Eure Comic-Hexe 💥😀

IMG_7161

🌸 Comics mit starken Mädchen/ Frauen 💪

Hey Leute 🤗

passend zur Kids Comic Week, die aktuell bei Instagram und auch auf vielen Buchblogs läuft, habe ich heute ein paar coole Graphic Novels für Euch zusammengestellt, in denen starke Mädchen oder Frauen im Mittelpunkt stehen. Zwei davon richten sich an Jugendliche ab ca. 13 Jahren, eine an Kinder ab ca. 7 Jahren; und dann habe ich noch ein Update für Euch 🙃

IMG_7037

„Beate und Serge Klarsfeld – Nazijäger“ ist eine der spannendsten und besten Graphic Novels, die ich jemals gelesen habe 😱 Ich habe die 204 Seiten in nur anderthalb Stunden durchgesuchtet und konnte den Comic nicht aus der Hand legen, so sehr hat er mich gepackt 🙈 Darin geht es um Beate Klarsfeld die (gemeinsam mit ihrem Mann Serge) in den 1970er und 1980er einige ehemalige Nazigrößen in Deutschland und Südamerika ausfindig machte und dafür sorgte, dass sie doch noch vor Gericht landeten 👍 Viele davon lebten nämlich einfach ein ganz normales Leben oder bekleideten sogar wichtige Ämter wie Kurt Georg Kiesinger, der ab 1966 sogar Bundeskanzler war und vorher Ministerpräsident in Baden-Württemberg. Dabei brachte sich Beate Klarsfeld selbst immer wieder in große Gefahr. Doch sie ließ sich nicht abhalten 💪 Beim Lesen ist mir übrigens aufgefallen, dass Comics doch echt eine ganz eigene Form sind, irgendwo zwischen Film und Buch. Warum erfahrt Ihr in meiner  Rezension. Dort zeige ich Euch auch Bilder, erzähle mehr über die Geschichte und was mir daran gefiel. Diese Graphic Novel erscheint übrigens HEUTE bei Carlsen  🎉 Happy Book Birthday! 🎉

IMG_7008

 Ebenfalls heute erscheint das Buch „Laura Dean und wie sie immer wieder mit mir Schluss macht“ 🎉 Darin geht es gleich um zwei starke Mädchen: Laura, die als das heißeste und coolste Mädchen der Schule gilt und Frederica (Freddy) 👭 Die beiden sind ein Paar und Freddy ist am Anfang gar nicht stark, denn Laura macht immer wieder mit ihr Schluss, kommt dann aber zu ihr zurück, um dann wieder Schluss zu machen 🙈 Irgendwann versteht Freddy zum Glück, dass sie sich aus dieser toxischen Beziehung befreien muss, um nicht völlig kaputt zu gehen… Auch „Laura Dean…“ ist eine wirklich coole Graphic Novel 👍 Mehr dazu lest Ihr in meiner Rezension  👈

IMG_7019

Richtig gut gefallen hat mir auch „Nike, Lotte, Mangold!“, ein richtig schöner, bunter, klischeefreier Comic von Thomas Wellmann über drei sehr coole Freundinnen mit ganz unterschiedlichen Talenten 😊👍 Er ist bereits 2017 bei Rotopol erschienen, in diesen Tagen kommt jedoch Band 2 heraus. Meine Rezension findet Ihr hier 👈

IMG_7013

Vor einem Jahr hat meine Schwester Euch hier die Reihe „Handbuch für Superhelden“ vorgestellt 🙃 Darin geht es um Lisa, die von einer Gruppe Jungs in der Schule gemobbt wird 😟 dann ein geheimnisvolles Buch findet und sich dadurch in eine echte Superheldin verwandelt 😱 In Band 2 wehrt sie sich dann auch gegen die fiesen Typen und rettet ihre Stadt vor einem Verbrecher 💪 Inzwischen gibt es sogar sechs Bände dieser coolen Reihe. Junas Rezi und Fotos findet Ihr hier 👈

IMG_9325

Sehr empfehlen kann  ich Euch auch Heraus aus der Finsternis  (ein Comic über den Kampf für das Frauenwahlrecht) und Girlsplaining (darin geht es um gesellschaftlich geprägte Bilder, wie Mädchen und Frauen auszusehen und sich zu benehmen haben; und um Selflove) 😊

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und Entdecken und noch einen schönen restlichen Dienstag!

Alles Liebe,

Eure

Comic-Hexe 💥

Kids Comic Week

Hey Leute, 🤗

Ihr habt es bestimmt schon mitbekommen: Comics (auch Graphic Novels genannt) sind viel mehr als nur „Micky Maus“ oder „Tim & Struppi“. Sie sind eine eigene Kunst- und Darstellungsform! 👍🤓

Davon könnt Ihr Euch ab morgen selbst überzeugen. Da startet nämlich die Kids Comic Week (3. bis 8. Mai), die auf vielen Blogs und Instagramaccounts stattfinden wird. Geboten werden Rezis von neuen und älteren Comics, Gewinnspiele, Interviews und einiges mehr. Eine Aufzählung der beteiligten Blogs und Verlage findet Ihr bei Eliane vom Buchblog Mint und Malve ☺️ Sie hat die Woche gemeinsam mit Steffie vom Instagramaccount @kleinerleser organisiert.

Ich werde mit zwei Posts und insgesamt sechs Büchern bei der #kidscomicweek dabei sein 🙃 Und es wird auch zwei Bücher bei mir zu gewinnen geben ☘️Wenn alles klappt, dann kommt der erste Post am Dienstag und der zweite dann zum Ende der Woche 😉

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche 😘

Eure Comic-Hexe 😜

Und noch ein Radiobeitrag 😍☺️🎙

Hey Ihr Lieben, 🤗

vor etwa zweieinhalb Wochen habe ich mich mit dem Radiojournalisten Tobias Wenzel zu einem Interview bei Buchbox in der Kastanienallee in Prenzlauer Berg getroffen 🙃 Wir waren schon eine Stunde vor der offiziellen Öffnung des Ladens dort, damit Tobias mich in Ruhe befragen und ich auch die Maske bei meinen Antworten abnehmen konnte 😊

Nun ist es soweit und das ca. fünfminütige Porträt über mich wird ausgestrahlt 🙃 Und zwar morgen (Mittwoch) auf WDR 3 in der Sendung „Kultur am Mittag“. Die läuft zwischen 12:05 und 13:00 Uhr und wer nicht im Sendegebiet wohnt, kann sie im Live Stream auf der WDR-Seite anhören 😉 Eventuell wird der Beitrag anschließend auf der Seite online gestellt. Das wird die Redaktion aber erst morgen entscheiden. Wenn ja, dann werde ich ihn hier natürlich verlinken 😊

Ansonsten ist es hier auf Lass mal lese! und auch auf meinem Instagramaccount gerade etwas ruhiger. Ich mache eine kleine Pause. Eine neue Rezension gibt es nächste Woche ❤️❤️❤️

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit, genießt die Sonne ☀️😘

Eure Radiohexe 🎙

„Marilu“ feiert die Freundschaft und das Leben!

Hey Leute,

heute ist der 23. April und damit Welttag des Buches (🎉YAY!!! 🎉). Der perfekte Tag also, um Euch eines meiner Herzensbücher vorzustellen – „Marilu“ 😍

Das neueste Buch von Tania Witte ist für mich in verschiedener Hinsicht ein ganz besonderes Buch 💛 Zum einen hatte mir Tania schon vor langer Zeit von diesem Romanprojekt erzählt  und ich bekam mit, wie sie dafür recherchierte und daran schrieb. Als sie mich dann im letzten Sommer fragte, ob ich das Manuskript von „Marilu“ testlesen wollte, habe ich sofort zugesagt, schließlich hatte mir ihr Jugendbucherstling „Die Stille zwischen den Sekunden“ (trotz des Endes, *grummelgrummel*) auch schon mega gut gefallen. Und neugierig war ich auch, klar 😜 Ich bekam einen riesigen Stapel Papier zugeschickt 😅, las und wurde sofort von Marilu, Elli und Lasse mitgerissen 😊

Ein Herzenbuch ist es aber auch, weil in „Marilu“ einfach so viel zusammen kommt: Eine sonnig-leichte Atmosphäre und das wichtige Thema mental health; ein lockerer Schreibstil und eine ungewöhnliche Erzählperspektive; Spannung und unterhaltsame Dialoge, Diversität und Freundschaft 🙃

Noch dazu ist das Buch auch noch aktuell, denn es geht um psychische Probleme bei Jugendlichen, was durch Corona ja gerade echt ein Thema ist. Gleichzeitig ist es aber kein klassisches Mental-Health-Buch, sondern ein sommerlicher Roadtrip, der das Leben und die Freundschaft feiert ☀️🎉☺️

Neugierig geworden? Dann lest unbedingt meine (etwas ausführlich gewordene *räusper*) Rezension  🤓😉😌 Auf meinem Instagramaccount @lesehexemimi könnt Ihr ab heute auch ein Exemplar des Buches gewinnen. Und: In der heutigen Folge des Podcasts Writtenbetweenthelines und im Newsletter von Mojo reads stelle ich „Marilu“ auch vor 💛

Ich wünsche Euch einen schönen Welttag des Buches ☀️📚

Alles Liebe, ☺️

Eure Lesehexe 😘

P.S. An die Lehrkräfte unter Euch: „Marilu“ ist aus meiner Sicht ein super Buch für den Unterricht. Der Arena-Verlag hat dazu auch Unterrichtsmaterial entwickeln lassen, was es kostenlos zum Download gibt 👍

Beitrag bei Deutschlandfunk Kultur

Hey Ihr Lieben,

gestern (am 21.April) ist bei Deutschlandradio Kultur ein fünfminütiges Porträt über mich ausgestrahlt worden – und zwar in der Sendung „Lesart“ 👈

Das Porträt ist inzwischen auch online abrufbar. Und zwar hier ☺️

Außerdem gibt es auf der Homepage einen Text über mich 🤓

Vielen Dank an Nora Karches für das schöne Porträt! 😘

 

Morgen gibt’s hier eine neue Rezension 😉💛

Ich wünsche Euch einen schönen Abend,

Eure Radiohexe 😘

Porträt bei Deutschlandfunk Kultur

Hey Leute, 🤗

bei Deutschlandfunk Kultur gibt es heute (Mittwoch) ein Porträt über mich. Und zwar in der Sendung „Lesart“. Die läuft gleich ab 10:05 Uhr und der Beitrag wird um ca. 10:20 Uhr ausgestrahlt 🎉🎉🎉

IMG_6709

Ihr könnt die Sendung auch im Live Stream auf http://www.deutschlandfunkkultur.de anhören oder später in der Mediathek (ich werde den Link hier einstellen) 😉

Liebe Grüße,

Eure Radiohexe 😘☀️

 

Ein neues Abenteuer mit Silverhorse

Hey Ihr Lieben, 🤗

im letzten Sommer hatte die liebe Kathi für Euch „Silverhorse – Tanz mit dem Wind“ von Julie Wald aka Michaela Holzinger gelesen und rezensiert. Erinnert Ihr Euch? Kathi war damals echt begeistert von dem Buch 😀

Nun ist vor kurzem die Fortsetzung erschienen: „Mit dem Wind im Sattel“. Wieder steht das Mädchen Ava im Mittelpunkt der Geschichte – und die wunderschöne, aber leider erblindete Lusitanostute Soraya, Avas Seelenpferd. In ihrer Rezension schreibt Kathi, dass das Buch so mega spannend war, dass sie die Welt drum herum zwischendurch komplett vergessen hat 😱

Und das ist doch der magische Moment, den wir beim Lesen alle suchen, oder? 😉☺️📚❤️

Einen guten Start in die neue Woche und eine schönen Tag wünscht Euch

Eure Lesehexe 😘 ☀️💚

P.S. Vielen lieben Dank an Kathi für die schöne Rezension 😘😘😘

Schullektüre und Neuigkeiten

Hey Ihr Lieben, 🤗

kürzlich gab es in der FAZ einen Artikel mit der Überschrift „Bibliothek des Schreckens“. Darin wiesen die Autor*innen daraufhin, das viele Eltern während des Homeschoolings ihrer Kinder mit schrecklichen Büchern konfrontiert seien, die sie noch aus ihrer eigenen Schulzeit kennen… die Armen… 🙈😂

Wie gut, dass sie nun mal mitbekommen, womit WIR Schüler*innen uns herumschlagen müssen. Denn WIR müssen diese Bücher WIRKLICH lesen, die Lehrkräfte seit Jahrzehnten wieder und wieder ihren Klassen vorsetzen (nicht selten auch mit dem gleichen Arbeitsmaterial, das manchmal sogar noch auf einer Schreibmaschine getippt worden war) 😬 Und was mich besonders ärgert: Kinder und Jugendliche, die sowieso schon nicht gerne lesen, fühlen sich dann oft in ihren Vorurteilen bestätigt („Lesen ist blöd“, „Bücher sind langweilig“)  😣 Ich musste zum Beispiel in der vierten Klasse „In 80 Tagen um die Welt lesen“. OMG! Zum Glück habe ich das Lesen schon damals geliebt und war ziemlich schnell, möchte nicht wissen, wie manche meine Mitschüler*innen gelitten haben 😓🙈 Am Gymnasium haben wir später „Timm Thaler“ gelesen und „Damals war es Friedrich“. Beide Bücher hatten meine Eltern schon in den 1980er Jahren in der Schule… „Timm Thaler“ fand ich echt langweilig 😏

Die Schule spielt aus meiner Sicht bei der Leseförderung eine große Rolle. Drei Punkte finde ich daher bei der Schullektüre wichtig:

  1. Aktualität: Wir sollten in der Schule neue und spannende Bücher zu aktuellen Themen lesen, die dann auch im Unterricht aufgegriffen werden. Oben auf dem Foto seht Ihr einige Beispiele von Büchern zu verschiedenen aktuellen Themen wie Cybermobbing, Klimaschutz, Schönheitswahn, Depressionen, Kampf gegen Sexismus und für Gleichberechtigung. In „Dunkelnacht“ geht es um Jugendliche in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs. Nicht auf dem Foto sind „The hate u give“ von Angie Thomas und die Bücher von Jason Reynolds, die Alltagsrassismus in den USA zum Thema machen. Zu vielen Büchern gibt es inzwischen von den Verlagen auch cooles und zeitgemäßes Unterrichtsmaterial, oft sogar kostenlos zum Download ☺️
  2. Lesespaß: Ich finde, es sollten auch mal Bücher gelesen und besprochen werden, die einfach Spaß machen, damit Kinder und Jugendliche sehen, dass es wirklich coole Bücher gibt (z.B. „Woodwalkers“ in Klasse 4 oder 5). 😀
  3. Diversität: Immer noch werden in den Schulen vor allem Bücher von weißen, straighten cis-Männern gelesen und handeln meistens von oder aus der Sicht von männlichen Protas. Ich finde, das muss sich ändern. Die Welt ist bunt! Sowohl die Autor*innen der gelesenen Bücher als auch die Protas sollten diverser sein ☺️

Ich hoffe so, dass sich da bald mal was ändert! 🤞

Eine coole Aktion hat übrigens Marley Dias vor einigen Jahren in den USA angestossen 😱Da war sie elf Jahre alt und Ihr war aufgefallen, dass sie in der Schule bis dahin ausschließlich Bücher gelesen hatte, in denen es um weiße Jungs und ihre Hunde ging 🙄 Also startete sie die Aktion #1000BlackGirlBooks und rief alle Leute dazu auf, ihr Bücher mit Schwarzen Protagonistinnen zu schicken. Die Bücher wollte sie einer Bibliothek schenken. So krass: Bis heute kamen 12 000 Titel zusammen. Marley ist inzwischen 16 und in den USA als Lesaktivistin, Feministin und Antirassismuskämpferin bekannt. Bei Instagram hat sie inzwischen mehr als 100 000 Follower 🎉 Wow! ich finde Ihr Engagement einfach super. Wenn Ihr mehr über Marley erfahren wollt, dann empfehle ich Euch das Buch von Brigitte Weiguny, erschienen bei Rowohlt Berlin. Darin gibt es auch ein Kapitel über sie 🤓

++++ Jetzt noch ein paar Infos in Kürze +++

Nach dem Artikel in der FAS vor drei Wochen gab es ziemlich viele Medienanfragen. Ich hatte jeweils ein- bis anderthalbstündige Interviews mit Journalist*innen von dpa, Deutschlandradiokultur und dem WDR (WDR3, Radio). Das war ganz schön zeitaufwändig und andere Sachen sind dafür liegen geblieben 🙈 Ich habe aber fest vor, in der nächsten Woche hier zwei neue Rezis zu veröffentlichen. Eine wahrscheinlich schon morgen 🙃

Kennt Ihr die Buchinfluencerin Karla Paul? Ihren 14tägigen Newsletter kann mensch auf ihrer Internetseite http://www.buchkolumne.de lesen und auch abonnieren. Ich habe gehört, dass ihn angeblich fast die ganze Branche liest 😱 In der letzten Ausgabe hat Karla nun auch mich erwähnt (zum zweiten Mal seit Februar 2020, als wir bei Young Bookstagram unsere Aktion gegen Gendermarketing gestartet hatten). Das hat mich mega gefreut, vor allem, weil es der kleine Text super wertschätzend ist 😊

Bei Young Bookstagram läuft aktuell übrigens eine neue Aktion zum Thema Gendermarketing bei Büchern. Guckt gerne mal vorbei (@young_bookstagram), wenn Ihr bei Instagram seid.

Ein schönes restliches Wochenende wünscht Euch

Eure Lesehexe 😊🙃😘

P.S. In Berlin darf ab Dienstag endlich auch die Mittelstufe wieder zum Wechselunterricht in die Schule gehen. Anbetracht der Coronazahlen kaum zu glauben, aber wenn es stimmt: YAY! 🎉 Ich hatte seit Mitte November Homeschooling und freu mich echt MEGA darauf, mal wieder im Klassenzimmer zu sitzen 😻(hätte nicht gedacht, dass ich das mal schreiben würde 🙈😂).