Ein bewegendes Buch!

Hallo Ihr Lieben 🤗

wusstet Ihr, dass heute vor 77 Jahren der Zweite Weltkrieg endete? 💡Nazi-Deutschland hatte einen schrecklichen Krieg gestartet, in dem Millionen unschuldige Menschen ihr Leben ließen, und als die Wehrmacht am 8. Mai 1945 kapitulierte, atmete die Welt auf. 

Das Buch „Heul doch nicht, du lebst ja noch“ von der großartigen Kirsten Boie spielt in der ersten Zeit nach dem Ende des Krieges, also im Mai/ Juni 1945, im völlig zerstörten Hamburg. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen drei Jugendliche und der*die Leser*in erfährt so einiges über ihre Situation, die in verschiedener Hinsicht wirklich krass war. Ich musste beim Lesen oft an Erzählungen meiner Großeltern denken, die bei Kriegsende auch Kinder waren (meine Omas waren vier und drei und meine Opas neun und 13 Jahre alt ).

Ihr wollt wissen, worum es in „Heul doch nicht…“ genau geht und warum ich dieses Buch echt feiere? Dann lest meine 👉 Rezension 👈

Ich habe es übrigens bereits vor einigen Monaten durchgesuchtet, da gab es den Krieg in der Ukraine noch nicht. Heute würde ich es wahrscheinlich noch mal mit anderen Augen lesen. Die Fotos von der zerbombten Stadt Mariupol und den Geflüchteten und die Berichte über das Schicksal der Menschen dort bringt diese Zeit irgendwie näher, finde ich 💙💛 😔

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und allen Müttern: Happy Muttertag 🌸

Alles Liebe 💕

Eure Lesehexe

🌈 Was fürs Herz: „Heartstopper“ 🌈

Hey Leute 👋

bitte entschuldigt, dass es hier in den letzten fünf Wochen so ruhig war. Ich hatte ziemlich viel für die Schule zu tun 😬 habe jetzt aber alle drei MSA-Klausuren hinter mich gebracht, yay!!! 😁🥳

MSA steht für Mittlerer Schulabschluss und den mussten in Berlin bislang auch die 10. Klässler*innen an den Gymnasien machen. Die letzten beiden Jahren fiel er wegen Corona allerdings aus, nächstes Jahr wird er an den Gymnasien abgeschafft und dieses Jahr hat die Senatsverwaltung den Schulen die Entscheidung überlassen, ob sie ihn durchführen wollen. Und meine Schule? Hat sich dafür entschieden 😬🤪🙈 Zum Glück sind die drei Arbeiten (Deutsch, Mathe, Englisch) geschrieben, jetzt kommt noch eine größere mündliche Prüfung (gute Vorbereitung auf das fünfte Prüfungselement im Abi, finde ich 👍) und eine mündliche Mini-Prüfung in Englisch. Mit dem Eintritt in die Oberstufe haben die Ergebnisse aber sowieso nichts zu tun 🤷🏼‍♀️😂 So, genug mit Schulkram gelangweilt, auch wenn es (perfekte Überleitung 😌😂) ein bisschen zum Buch passt, denn das spielt zum Teil auch an einer Schule – und zwar an einer englischen…

Von der „Heartstopper“-Reihe habt Ihr bestimmt schon gehört 😉 🌈 2018 ist der erste Band auf dem englischen Markt erschienen (drei weitere folgten) und seitdem werden die Graphic Novels von Alice Oseman gefeiert. Zu Recht!!! Warum, erkläre ich Euch in meiner Rezension des ersten Bandes („Junge trifft Junge“), der im Januar auf Deutsch bei Loewe Graphics erschienen ist. Die Geschichte um die beiden Jungs Charlie (schwul 🏳️‍🌈) und Nick (weiß in Band eins noch nicht, dass er bi 💖💜💙 ist, aber fängt an, es zu ahnen 😁) ist total cute und mega empowernd! ☺️❤️🥲

Band 2 kommt übrigens schon Ende Mai auf Deutsch raus. Der 5. Band (auf Englisch) ist für 2023 angekündigt, und in diesem Herbst soll es (auch auf Englisch) als Special das „Heartstopper Yearbook“ mit vielen Zusatzgeschichten geben 😍 Im letzten Jahr ist ein Teil der Reihe auch von Netflix mit echten Schauspieler*innen verfilmt worden und seit 10 Tagen kann man die acht Folgen streamen 🤩 Die Verfilmung ist so schön geworden! 🥰 Ich hätte nie gedacht, dass man eine Graphic Novel so gut umsetzen kann 🙈👍

Leider bin ich krass erkältet 🤧🤒 darum werde ich den restlichen Tag mit Lesen verbringen 📚und vielleicht noch ein bisschen Emails machen und ein oder zwei Instaposts vorbereiten 🤓

Viele liebe Grüße,

Eure Lesehexe 🤗

🎂 Mein 4. Bloggeburtstag 🎂

Hey Leute 🤗

ich kann selbst kaum glauben, dass es schon soooo lange her ist, aber:

🎉🎉🎉 HEUTE vor vier Jahren ging Lass mal lesen! online  🎉🎉🎉

Ich hatte vorher schon für den Bastei Lübbe Verlag und zwei Berliner Buchläden Rezensionen geschrieben, die dann auf deren Webseiten veröffentlicht wurden 🤓 Und ich war seit 2014 jedes Jahr auf der Leipziger Buchmesse. Die vielen Buchblogger*innen, die dort immer herumschwirren, habe ich aber erst 2018 zum ersten Mal wahrgenommen. Und so kam ich dort und durch sie auf die Idee, einen eigenen Blog zu gründen und dort meine Rezis zu veröffentlichen. Ich hätte damals nie gedacht, dass es so ein intensives Hobby werden würde 🙈😂 Das ist es aber auch, weil ich ja zusätzlich auch meinen Instakanal habe: @lesehexemimi ging am 7. April 2018 online.

Und wie anders sind bitte jetzt die Zeiten? Und auch ich habe mich natürlich verändert – und nicht nur meine Haare 😉 Aber manche Dinge bleiben zum Glück immer gleich: Wie zum Beispiel die Bloggeburtstage 🎂

Vielen Dank an alle, die mir hier folgen, meine Beiträge und Rezis lesen und Kommentare hinterlassen 🤗 Und an alle Verlage für die Rezensionsexemplare und an die Autor*innen für ihre tollen Bücher 🥰🥰🥰

Alles Liebe,

Eure Mirai 📚❤️

Neue Rezension, Gedanken zum Krieg und Buchtipps zum Internationalen Tag gegen Rassismus

Hey Leute 🙈

nun liegt Putins Angriff auf die Ukraine schon mehr als drei Wochen zurück und die Lage wird nicht besser. Im Gegenteil: Immer mehr Menschen leiden und sind auf der Flucht, russische Bomben fallen en masse auf Krankenhäuser und Schulen, und niemand scheint in der Lage oder Willens zu sein, Putin zu stoppen 🥺 Zwei Flugstunden von Berlin entfernt sterben jeden Tag Menschen, werden verletzt oder fürchten um ihr eigens Leben oder das von denen, die sie lieben 🖤 Das ist so bedrückend, finde ich 😔 Natürlich gibt und gab es auch anderswo Kriege und bewaffnete Konflikte. Dass wir da alle mehr oder weniger weggeguckt haben, finde ich so schlimm. Nun jedoch ist der Krieg so nahe, dass man nicht mehr die Augen davor verschließen kann. Und plötzlich blickt man auch ganz anders auf Syrien, Tschetschenien oder Afghanistan 😓

Auf Rezensionen-Schreiben habe ich im Moment eigentlich nicht so große Lust. Es erscheint mir so banal. Das Buch „KRIEG. Stell Dir vor, er wäre hier“ von Janne Teller muss ich Euch aber einfach zeigen. Es ist eines der ungewöhnlichsten Bücher, die ich jemals gesehen und gelesen habe. Warum, das erfahrt Ihr hier 👈

0D6ABB62-240D-4D9B-976D-8B1F64D84FB8

Heute ist (naja schon fast: war) übrigens „Internationaler Tag gegen Rassismus“. Natürlich sollten wir uns alle JEDEN Tag gegen Rassismus einsetzen ✊🏿✊🏾✊🏽 Trotzdem finde ich es gut, wenn es Tage gibt, an denen offiziell daran erinnert wird, wie wichtig es ist, ein Ally zu sein. Auf dem Foto seht Ihr drei Bücher, die dazu passen. „Das Buch vom Anti-Rassismus“ ist ein richtig gutes (und interaktives) Sachbuch. Ich finde, jede und jeder sollte es lesen – Menschen, die selbst von Rassismus betroffen sind und alle anderen auch!  „Die Göttinnen von Otera“ ist ein Fantasyroman, in dem es um Feminismus geht und auch um Rassismus. Ich lese ihn gerade und er ist so gut! 👍 In „Stamped“ klärt der bekannte amerikanische Jugendbuchautor Jason Reynolds wissenschaftlich fundiert über den Rassismus in den USA auf, und die Gegenbewegung dazu.

Ich wünsche Euch noch einen schönen restlichen Abend 🙂

Liebe Grüße

✨ Eure Lesehexe ✨

💜 Heute ist Weltfrauentag!💜

Hey Ihr Lieben 🤗

wusstet Ihr, dass sich der Internationale Frauentag heute bereits zum 111. Mal jährt?  In einigen Staaten ist er sogar ein offizieller  Feiertag, an dem die Schulen und Geschäfte geschlossen sind. Hier in Deutschland ist er das in Berlin – und ab 2023 auch in Mecklenburg-Vorpommern 🎉

Es ist natürlich klar, was wir am 8. März wollen: Keine Blumen, sondern Gleichberechtigung! ✊ Die ist übrigens auch im Interesse vieler Männer und Jungen, denn viele von ihnen leiden ebenfalls unter dem Patriarchat. Das sieht man auch aktuell in Russland, von wo Putin super junge Soldaten quasi in den Tod schickte 😪 Und in der Ukraine dürfen männlich gelesene Personen zwischen 18 und 60 das Land nicht verlassen. Familien werden so auseinandergerissen 💔 und eine bekannte trans Aktivistin wurde auch nicht über die Grenze gelassen 🥺 Gleichzeitig gibt es dort viele Frauen, die freiwillig kämpfen 💪 Und mutige Frauen, die in Russland gegen Putin und den Krieg auf die Straße gehen ✊💙💛🕊

Wenn Ihr auf der Suche nach Buchtipps seid, hopst gerne mal runter zu meinem Post von Donnerstag 👇

Darin hatte ich Euch einige Romane und Sachbücher zusammengestellt. Und jetzt muss ich los – demonstrieren! See you on the streets! 📣💜☮️

Alles Liebe, Eure Mirai 💜

IMG_7085

Am 8. März ist Weltfrauentag!

Hey Leute 🤗

am Dienstag ist Internationaler Frauentag und hier in Berlin ist das sogar ein Feiertag, das heißt: Schulen und Geschäfte sind geschlossen. Ich finde das richtig cool 👍 Warum? Weil weiblich gelesene Personen überall auf der Welt noch immer strukturell benachteiligt werden. Auch hier in Deutschland verdienen Frauen weniger Geld, haben schlechtere Aufstiegschancen, machen mehr Care-Arbeit, müssen sich vorsehen, wenn sie im Dunkeln alleine unterwegs sind, werden Opfer von sexistischen Sprüchen, Übergriffen, Femiziden 🙈 –und so weiter und so fort … 😬😰 In Berlin gibt es jedes Jahr am 8. März eine große Demo und ich werde auch in diesem Jahr wieder dabei sein ✊✊✊

Zum Glück interessieren sich immer mehr Menschen (vor allem Jugendliche) für dieses Thema, und auch viele Jungs und Männer erkennen langsam, dass das Patriarchat total ungerecht ist und sie ebenfalls einschränkt werden (zum Beispiel, wenn sich mit den vorgegebenen Rollenbildern nicht identifizieren können oder wollen). Falls Ihr zum Thema Geschlechtergerechtigkeit mehr erfahren möchtet, findet Ihr hier auf meinem Blog dazu verschiedene Bücher 💡 Ein paar davon stelle ich Euch jetzt hier kurz vor.

IMG_6881

Sehr empfehlenswert sind die drei Sachbücher  „Stand up“ (Kein & Aber), „We are feminists“  (Prestel) und „Feminismus“ (Carlsen). Kurze Rezensionen zu allen drei Büchern findet Ihr hier. Zu meinen liebsten feministischen Romanen zählen „Moxie“, „Rules for being a girl“ und „Alles ganz normal“  (Arctis/ Carlsen/ Dragonfly) 😍

Auf dem Foto unten seht Ihr drei weitere Sachbücher, die ich Euch empfehlen kann, aber (noch) nicht rezensiert habe. „Das Feminismus Buch“ (DK) behandelt viele Aspekte 👍 Im „Buch vom Feminismus“ (Zuckersüß Verlag) geht es um intersektionalen Feminismus und vor allem auch um Black Feminism, was ich sehr spannend finde 🤩 Super cool ist auch das kleine Buch „Feminism is for everyone“ vom Dressler Verlag. Es gibt einen guten Überblick, passt in (fast) jede Tasche und kostet nur ein paar Euro) 🙃

IMG_6886

In der unteren Reihe sehr Ihr drei Comics: In „Heraus aus der Finsternis“ (Zwerchfell) geht es um die Anfänge der Frauenbewegung. Die Comics der schwedischen Illustratorin Liv Strömquist (es gibt inzwischen schon mehrere, auf Deutsch beim Avant Verlag) richten sich eigentlich an Erwachsene, sind aber auch für Jugendliche lesbar und einfach richtig gut 👍Und „Girlsplaining“ ist auch ein richtig cooler Comic. Unten seht Ihr noch ein paar weitere Sachbücher und Romane, die ich Euch empfehlen kann ✨🤓

Falls Ihr Fragen dazu habt oder weitere Bücher empfehlen könnt, schreibt es gerne in die Kommentare 💡

Viele liebe Grüße, ein schönes Wochenende und einen erfolgreichen Frauenkampftag,

Eure Feminismus-Hexe 💜✊

4AEC1D6B-F133-4F4C-838C-CF5A54E1C996

Ukraine und überhaupt

Illustration: Franziska Viviane Zobel

Hey Ihr Lieben 🤗

wie geht es Euch so? Ich finde es gerade total schwierig, mich auf irgendetwas zu konzentrieren – deswegen gibt es auch heute leider nicht die geplante neue Rezension. Der Krieg in der Ukraine nimmt mich echt mit. Vor allem natürlich die Brutalität von Putin und seinem Regime gegenüber den Menschen in der Ukraine, aber auch gegenüber seinem eigenen Volk in Russland 😪

Ich kann gar nicht verstehen, wie die Lehrkräfte in der Schule erwarten können, dass wir weiter Hausaufgaben machen und irgendwelche Analysen schreiben als ob alles so wäre wie immer 😔 Schlimm finde ich, dass man außer Spenden und demonstrieren eigentlich nichts machen kann 🙈

Sehr cool finde ich, dass der Hamburger Senat alle Schüler*innen morgen vom Unterricht befreit hat, damit sie gegen den Krieg demonstrieren können 📣💙💛

Am Sonntag war ich mit meiner Familie auch demonstrieren und es war einfach krass, wieviele Tausend Menschen zum Brandenburger Tor gekommen waren 😱😱😱

Ich hoffe, Euch geht es einigermaßen gut.

Liebe Grüße,

Eure Mirai

#StandWithUkraine 💔🕊

Illustration: Lea Melcher

Hey Ihr Lieben! 🤗

Eigentlich wollte ich heute  eine Rezi zu einem tollen Fantasybuch hochladen und das erste Gewinnspiel ever auf meinem Blog ausrufen ✨ Aber in Anbetracht des Krieges mitten in Europa (Kiew ist gerade mal zwei Flugstunden von Berlin entfernt), fühlt sich das gerade nicht richtig an 🙈

Was ich sehr cool finde, und was mir Hoffnung macht, ist, wie überall in der Welt Menschen gegen die russische Invasion protestieren 📣, dass die Ukraine Geld, humanitäre Hilfe, Material und auch Waffen erhält, und dass Russland viele verschiedene Sanktionen auferlegt werden 👍 Ich hoffe so sehr, dass der Krieg bald endet, die Ukrainer*innen ihre Demokratie behalten können und dass dieser Krieg in Russland ein Umdenken auslöst und es auch dort künftig demokratische Wahlen und freie Medien geben wird 🙏

Wart Ihr in den letzten Tagen schon demonstrieren? Heute findet in Berlin ab 13 Uhr eine große Demo für den Frieden statt, zu der Initiativen, Gewerkschaften, Kirchen und Organisationen aufgerufen haben. Ich werde nachher auch dort sein ✊

57F1508F-31BD-4756-8B57-1498511A3B92

Damit dieser Post nicht so ganz unbuchig ist, zeige ich Euch noch ein Bild, was der Oetinger Verlag am Donnerstag bei Instagram gepostet hat. Und unten seht Ihr meine neuesten Bücher.

Ein Buch in der oberen Reihe (und zwar Nr. 2 von rechts: „Die Welt schmecken und entdecken“, beim Südpol Verlag erschienen) ist besonders zu empfehlen. Darin geht es um Essgewohnheiten und es enthält auch die Lieblingsrezepte von einigen Kindern aus verschiedenen Ländern. Meine kleine Schwester ist genauso begeistert davon wie ich. Wie an den vielen kleinen Lesezeichen zu sehen ist, hat sie schon ihre Lieblingsseiten markiert  – und auch schon zwei der Rezepte ausprobiert 😄😋👩🏼‍🍳

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!

Alles Liebe,

Eure Lesehexe 💙💛

IMG_6804

Rezensionen von mir in „Buchjournal“ – und „Schöner Lesen“ 😍

Hey Leute, 🤗

ist es Euch schon aufgefallen?💡 In Buchläden gibt es oft kostenlose Zeitschriften zum Mitnehmen 🥰 Darin werden neue Bücher und neue Trends auf dem Buchmarkt vorgestellt, und manchmal auch Autor*innen interviewt 🎙 Die großen Ketten Thalia und Hugendubel – und sogar die vergleichsweise kleine Buchhandelskette Buchbox – haben eigene Magazine 😮 Daneben gibt es aber zum Beispiel auch das Buchjournal. Es liegt kostenlos in mehr als 2 000 Buchläden in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Schöner Lesen ist dagegen das Magazin von Genialokal, einem Zusammenschluss von mehr als 700 Buchläden, die gemeinsam online Bücher verkaufen (als lokale Konkurrenz zum Giganten mit A- 💪😜). Auch Schöner Lesen könnt Ihr einfach mitnehmen, wenn Ihr es irgendwo entdeckt ☺️

IMG_6289

Ende letzten Jahres hatten beide Redaktionen unabhängig von einander bei mir angefragt, ob ich eine Rezension für sie schreiben würde 😱 Das habe ich gemacht und lustigerweise bin ich jetzt ZEITGLEICH in beiden Magazinen 🙈 Aber immerhin mit zwei verschiedenen Büchern 😅😉 Im Buchjournal stelle ich „Uncovered – Dein Selfie zeigt alles“ von Ilona Einwohlt vor, das im letzten Jahr beim Arena Verlag erschienen ist. In „Schöner Lesen“ gibt es eine kleine Rezension von mir zu „Felix ever after“ von Kacen Callender, das Ende 2021 auf Deutsch beim Lyx-Verlag herauskam.

Ein PDF der Seite aus dem Buchjournal mit meiner Rezension von „Uncovered – Dein Selfie zeigt alles“ findet Ihr hier und meine ausführliche Rezension hier ☺️ Die Seite aus dem Schöner Lesen findet Ihr hier und eine etwas ausführlichere Rezi hier. Natürlich habe ich die beiden Artikel auch auf meiner Media-Seite eingepflegt. Falls Ihr sie noch nicht kennt, guckt gerne mal dort vorbei 👀

✨ Ich wünsche Euch eine schöne Woche! ✨

Liebe Grüße, Eure Lesehexe 😘

 

New Arrivals

Hey Ihr Lieben, 🤗

welche Bücher durften zuletzt bei Euch einziehen? Auf dem Foto seht Ihr meine new arrivals ✨

„Before Destiny“ ist der zweite Teil einer Dilogie von Greta Milan und ich hatte ihn von meinen Eltern zum Zeugnis bekommen. Joa, ist schon ein biiiiissschen kitschig, aber ich liebe Geschichten, in denen es um Gottheiten geht, und habe das Buch dann sehr schnell durchgesucht 🤪

„Bitches bite back“ von Laura Steven habe ich mir selbst gekauft. Von der Autorin habe ich auch schon „Speak up“ gelesen 😍 Die anderen Bücher sind Rezensionsexemplare, die mir der Arena Verlag, Ueberreuter, Moon Notes und Loewe zugeschickt haben 🤩📚🙏

Ich freue mich schon darauf, sie zu lesen. Sehr bald möchte ich den neuen Fantasy-Schmöker von Katja Brandis beginnen. In „Die Jaguargöttin“ geht es (wie auch in „Woodwalkers“ und „Seawalkers“) um eine Gestaltwandlerin. Das Buch erscheint offiziell am 17.2. beim Arena Verlag und ich finde, das Cover sieht echt meeeeega schön aus 😍 Der Verlag empfiehlt das Buch ab 12 Jahren. Wir werden dazu auch eine Instatour von Young Bookstagram machen (Start wahrscheinlich am 23.2.) und drei Exemplare verlosen 😀

IMG_6526Mit „Loveless“ und „Bitches bite back“ habe ich schon parallel angefangen 🙃 Zusätzlich lese ich auch noch dieses Buch auf Englisch 😊🌈 Im Herbst wird die Übersetzung bei einem deutschen Verlag erscheinen, wie ich vor ein paar Tagen gehört habe 🥳 was ich echt cool finde. Bislang gefällt es mir nämlich sehr gut 👍🙃

Ich lese eigentlich nicht so gerne Bücher gleichzeitig, aber manchmal passiert es einfach 🙈😂

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße, Eure Lesehexe ☀️