Ein paar Tipps zum Buchbloggen

Hey Ihr Lieben, 🤗

nach den Berichten über mich im ZDF habe ich sehr viele Emails von Kindern und Jugendlichen bekommen, die auch gerne Bücher 📚 rezensieren möchten. Es freut mich mega, dass so viele von Euch auch Lust aufs Lesen und Bloggen haben ☺️ 👍 Mir ist aufgefallen, dass sich manche Fragen wiederholen und ich dachte mir: ich beantworte die einfach mal hier und für alle 🙃 ❤️

Wie baut man sich einen Blog? Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen man sich im Baukastensystem eine Seite zusammenstellen kann. Zum Beispiel WordPress oder auch Jimdo oder Blogspot 🤓 Das ist echt nicht schwer und oft sogar kostenlos. Guckt Euch vorher am besten verschiedene Buchblogs an und lasst Euch inspirieren 😉 Ganz wichtig: Macht trotzdem Euer eigenes Ding und lasst Eurer Kreativität freien Lauf. Dann wird es besonders gut ☺️ Ich hab es leider mal erlebt, dass ein Mädchen quasi meinen ganzen Blog kopiert hat. Nicht nur die Optik, sondern auch die Rubriken und die Art, wie ich meine Beiträge schreibe 😐 Dabei macht es doch viel mehr Spaß, sich selbst etwas auszudenken. Und es gibt so viele Möglichkeiten. Also: Nutzt sie ☺️ 👍

Wie kommt man an Rezensionsexemplare? Die Verlage haben einen Vorrat (heißt offiziell „Kontingent“) von jedem Buch, aber in der Regel nur von den Neuerscheinungen 😮📚 Wenn dieser Vorrat erschöpft ist, können sie keine Exemplare mehr verschicken 😖 Darum müssen sie auch genau überlegen, wem sie die Bücher geben 🤔 Oft haben sich die Verlage dafür bestimmte Regeln ausgedacht  und die findet ihr meistens auf der Website des Verlages, oft unter „Presse“ und dann „Blogger*innen“💡Manchmal muss der Blog zum Beispiel schon eine bestimmte Zeit lang existieren oder man muss auch auf anderen Kanälen wie Instagram aktiv sein oder eine Mindestanzahl von Followern haben 🙈 Darum ist es am Anfang sinnvoll, erst mal ein paar Rezensionen von Büchern zu machen und zu posten, die ihr schon gelesen und Zuhause rumliegen habt. Das können selbst gekaufte oder auch geliehene Bücher sein. Die Verlage sehen dann, wie ihr schreibt, was ihr macht und vor allem – dass Ihr es ernst meint mit Eurem Blog 🙃 Ansonsten: Einfach mal fragen 😉 Und noch ein Tipp: Manchmal kommt man bei kleineren Verlagen leichter an Rezensionsexemplare als bei großen ☺️

Wie komme ich sonst an Lesestoff? Abgesehen von Buchläden und Bibliotheken – ich kaufe Bücher oft gebraucht, z.B. bei Medimops. Wenn Freund*innen oder Nachbarskinder auch gerne lesen, könnt Ihr Euch gegenseitig Bücher leihen ☺️ Und dann gibt es auch noch Internetseiten wie lovelybooks.de oder vorablesen.de, wo Ihr  neue Bücher kostenlos bekommen könnt. Wie das funktioniert, erfahrt Ihr auf der jeweiligen Seite. Übrigens bieten auch manche Buchläden an, Neuerscheinungen zu lesen und Rezensionen zu verfassen 🤓 Oft bieten so etwas aber eher kleine Läden an und nicht die großen Ketten wie Thalia oder Hugendubel. Fragt einfach mal nach! 📚

Ich hoffe, ich konnte Euch weiterhelfen ☺️ Wenn Ihr online gegangen seid, schreibt es hier in die Kommentare. Ich komme gerne mal vorbei! 😉

Unten seht Ihr übrigens meinen Lesemonat Mai. Insgesamt 16 Bücher habe ich gelesen und wirklich ALLE haben mir richtig gut gefallen. Meine besonderen Highlights waren „Kurve kriegen – Roadtrip mit Wolf“, „Vortex“, „Wild – Sie hören Dich denken“, „One of us is next“, „Genderkram“ und vor allem auch die beiden coolen „Märchenfluch“-Bücher 😍 😍  Und natürlich der dritte Band von „Seawalkers“ (erscheint am 17. Juni und dann gibt es hier auch meine Rezi) 😍

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag, 😘

Eure Buchblog-Hexe

FD66D75C-EA5E-4F60-A7DE-1AC9847C7605

Gegen Rassismus und für ein kunterbuntes Leben

Hey Leute, 👋

habt Ihr schon mal nachgezählt, wie viele Bücher Ihr besitzt, in denen People of Color als Protas auftauchen? 🤔 Es sind sicherlich nicht so mega viele. Und ich finde, da fängt Rassismus schon an – wenn POC in Filmen, Theaterstücken oder auch Büchern gar nicht oder nur am Rande vorkommen 😐

IMG_4223

Das ist auch der Autorin Gabriele Kasperski aufgefallen, als sie angefangen hat, ihrer kleinen Tochter, die auch eine dunkle Hautfarbe hat, Bücher vorzulesen. Weil sie nur so wenig fand, hat sie schließlich selbst ein Buch geschrieben, in der eine Person of Color die Hauptrolle spielt – „Einfach Yeshi“ 👧🏿 Ich hatte es Euch hier im letzten Jahr schon mal vorgestellt und kann es Euch immer noch empfehlen 👍 Meine Rezension findet Ihr hier  👈 Sehr cool sind auch die beiden Bilderbücher „Alle da – Unser kunterbuntes Leben“ und „Alles Schweine, oder was?!“. In beiden geht es um das gesellschaftliche Zusammenleben, beide sind schon älter (von 2013 und 2014) – und beide immer noch aktuell 🙈

Ich gehe jetzt ein Eis essen 🍨 😋 und wünsche Euch einen schönen Abend! 🙃

Alles Liebe,

Eure Lesehexe 📚 ❤️

 

Mediastuff: Besuch vom ZDF und mehr

Hey Ihr Lieben, 👋

am Montag vor zwei Wochen hatte ich Besuch von einem dreiköpfigen Filmteam vom ZDF 😱 Wir waren erst in der Buchbox-Filiale in der Kastanienallee (einer meiner Lieblingsbuchläden), wo mich das Team beim Bücherangucken und Durch-den-Laden-Laufen gefilmt hat 🙈  Anschließend ging es dann noch bei mir Zuhause weiter. Gedreht wurde, wie ich lese, an meinem Blog arbeite und Bücher für ein Foto arrangiere 📚 📸Und ein Interview habe ich natürlich auch gegeben ☺️😇 Es ging ums Lesen, Bloggen und mein und unser (Young Bookstagram) Engagement gegen Gendermarketing. Insgesamt fünfeinhalb Stunden dauerte das Ganze. Danach war ich ein bisschen fertig 😅

Aus dem Material sind drei kleine Filme entstanden: Ein Porträt für das ZDF Morgenmagazin, ein Porträt für logo!, die Kindernachrichtensendung auf KiKA (beide jeweils zwei Minuten lang), und ein einminütiger Film für Instagram und das Web, in dem ich Tipps gebe, wie man ein gutes Buch finden kann 😉 👍

Die beiden Porträts wurden am Donnerstag, den 4. Juni, ausgestrahlt 📺 Ein Tag, der mir wohl ewig in Erinnerung bleiben wird – wann ist man schon mal drei Mal innerhalb von 14 Stunden im Fernsehen (um 6:20 Uhr, um 8:20 Uhr und um 19:57 Uhr) ??? 😱 Das war ganz schön aufregend 😅 Und die Resonanz ist krass hoch: Bei Instagram habe ich innerhalb eines Tages mehr als 500 Abonnent*innen dazu gewonnen – und auch hier sind viele neue Leser*innen dazu gekommen, worüber ich mich sehr freue ☺️ (Hey! Cool dass Ihr da seid und Herzlich Willkommen 👋) 🎉 🎉 🎉

Ebenfalls neu und eine super Sache, die hier im ZDF-Rummel nicht untergehen soll: Das Familienmagazin StadtLandKind hat ein dreiseitiges und optisch auch total schön gestaltetes Interview mit mir veröffentlicht ☺️ Das pdf finde Ihr hier. Normalerweise liegt das Magazin an vielen Stellen in der Rhein-Neckar-Odenthal-Region aus. Wegen Corona ist die Ausgabe Nr. 2/2020 aber nur als ePaper erschienen. Die ist übrigens auch sonst echt lesenswert 👍 Es gibt zum Beispiel einen interessanten Artikel über (und gegen) Alltagsrassismus ✊🏻 ✊🏽 ✊🏿 Ihr könnt sie auf dieser Internetseite kostenlos downloaden 🙃

Außerdem habe ich der Initiative Klischeefrei, die auch den bundesweiten Girlsday/ Boysday organisiert, ein Interview zu den Themen Bloggen, Gendermarketing und Genderklischees in Büchern für Ihre Webseite gegeben.

Diese und weitere Medienberichte findet Ihr wie immer auch oben in der Navigationsleiste unter „Media“ 👆  Unten seht Ihr noch ein paar Fotos vom Dreh 😉

Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag! ☀️ ☺️

Alles Liebe 💛

Eure Medien (🙈 😱) -Hexe 😘

 

Ein echter Pageturner

Hey Ihr Lieben, 👋

Richard stellt Euch in einem neuen Gastbeitrag den Jugendthriller „Sieben – Spiel ohne Regeln“ vor ☺️ Das Buch scheint ein echter Pageturner zu sein, jedenfalls konnte Richard es nicht mehr aus der Hand legen 😉 🙃

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Link, der nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel strandet und dort auf sechs andere Jugendliche trifft, die den Vorfall ebenfalls überlebt haben 😱 Ein Grund zur Freude ist das jedoch nicht, denn sie sind alte Bekannte – und haben Link über Jahr in der Schule gemobbt 🙈 Nun sind sie jedoch auf ihn angewiesen, denn einzig Link weiß, wie man in der Wildnis überlebt💡🌿 Er hat jetzt die Macht in seinen Händen. Was wird er damit anfangen 🤔 Bleibt er Opfer? Wird er ebenfalls zum Täter – oder rauft er sich mit seinen einstigen Peinigern zusammen? 😨Mehr über das Buch erfahrt Ihr in Richards Rezension 👈

Einen schönen Pfingstmontag und alles Liebe 😘

Eure Lesehexe 💛

Die Ellas packen aus 😉

Hey Ihr Lieben, 👋

Tania Witte und Antje Wagner sind definitiv eines der coolsten und besten Schreib-Duos, die es aktuell in der deutschen Buchszene gibt 👍 Denn hey – schreibt mal zu zweit ein Buch … 🙈 Und dann so, dass es sich gut liest und etwas ganz eigenes ist 😮 (für alle, die es nicht wissen: Die Bücher, die sie solo veröffentlichen, lesen sich ganz anders 😉).

Wie schafft Ella Blix das? 🤔 Das verraten Antje und Tania in dem Interview, das ich mit ihnen geführt habe 😉 Außerdem haben wir darüber gesprochen, was sie aneinander schätzen, warum sie Genderklischees nervig finden, aber den Wald lieben, und wie ihr frisch erschienener Zweitling „Wild – Sie hören Dich denken“ 🌿 🐿 🐾 entstanden ist ☺️

👇 👇 👇

„Wir haben eine dritte Stimme gefunden“

Bonne lecture wünscht Euch

Eure Interview-Hexe 🤓 ☀️ 💚

Ab in den Wald! 🐿 🐾🌳

Hey Ihr Lieben, 🌳🌿 💚 🐿 🐾

auf dieses Buch hatte ich mich schon lange MEGA gefreut: „WILD – Sie hören Dich denken“ von Ella Blix. Heute ist der Jugendthriller ENDLICH erschienen 💚 ☺️ 👍 Mein Exemplar kam zum Glück schon vor zwei Wochen an und ich habe es sofort durchgesuchtet 😜 ☺️

Darum geht es: Vier Jugendliche, die alle Mist gebaut haben, treffen in einem Camp in der sächsischen Schweiz aufeinander 🌳 🌲 🌳 Statt in einem Jugendknast ihre Strafen abzusitzen, sollen sie sechs Wochen lang tief im Wald alte Blockhütten renovieren 😐Doch es geschehen seltsame Dinge dort … 🙈 😱 Und dann ist da auch noch Noomi, die anscheinend einen ganz eigenen Plan verfolgt … 😮

Ich fand „Wild“ super spannend, aber auch nicht zu gruselig, und habe mich gefreut, dass es ohne nervige Genderklischees auskommt 👍 😀 Es hat mir sogar noch besser gefallen als „Der Schein“, das erste gemeinsame Buch von Ella Blix 🙃 Noch ein bisschen mehr über den Inhalt (gar nicht so einfach, ohne zu spoilern 😅) und warum ich dieses Buch außerdem noch feiere, erfahrt Ihr in meiner Rezension   ☺️

Alles Liebe 💚

Eure Wald-Hexe 🌿🐾 🌿 🐿

P.S. Neugierig auf das Buch? Auf meinem Instagramaccount @lesehexemimi verlose ich aktuell ein Exemplar von „WILD – Sie hören Dich denken“! ☺️ 🍀 Kommt vorbei 🤗

 

Eine etwas andere Highschool-Geschichte

Hey ihr Lieben, 👋

nachdem die liebe Hannah vor ein paar Wochen eine tolle Rezension über das Buch „Hinter Glas“ geschrieben hatte, überlegte ich lange, ob ich sie auch für „You are not safe here“ fragen sollte, weil es in dem Buch ebenfalls um häusliche Gewalt geht 😬 🤔 Ich habe es dann gemacht und Hannah war sofort interessiert ☺️

Und auch diese Rezi von ihr ist wieder total lesenswert!

Über „You are not safe here“ schreibt Hannah:

„Durch die tolle Atmosphäre, die trotzdem nicht runterzieht, hat mir das Buch sehr, sehr gut gefallen und mich zum Träumen gebracht. Es ist super für entspannte, sonnige Tage im Garten und späte Abende, wenn man eigentlich schon schlafen sollte.“

Ich dachte nur: WHAT??? Und das bei einer Geschichte, in der es um körperliche Gewalt in der Familie geht? 😱 🙈 Das macht auf jeden Fall neugierig! 😉

Wenn Ihr mehr wissen wollt, guckt bei Hannahs Gastbeitrag vorbei.

Ich wünsch Euch eine schöne neue Woche!

Eure Lesehexe 😘

 

Sommerlich, spannend – und echt lustig!

Hey Leute, 🤗

vor zwei Jahren hatte ich das Buch „Fünf auf Crashkurs“ von Hans-Jürgen Feldhaus gelesen. Darin ging es um eine abenteuerliche (und dabei auch sehr unterhaltsame) Kanu-Tour  🛶 von fünf Jugendlichen ☺️ Es hatte mir damals mega gut gefallen – und ein Freund von mir fand das Buch sogar so gut, dass er es gleich dreimal hintereinander durchgesuchtet hat 🙈 😀

Mir war jedenfalls sofort klar, dass ich auch das neue Buch des Autors unbedingt lesen muss. In „Kurve kriegen – Roadtrip mit Wolf“, das heute erschienen ist, geht es wieder um eine bunt zusammengewürfelte Truppe ☺️ Dieses mal ist allerdings noch ein Hund (oder ist es doch ein echter Wolf? 😉) mit von der Partie und die Gruppe rumpelt in einem geliehenen VW Bulli Richtung Italien … ☀️ 🙃

Mir hat auch dieses Feldhaus-Buch richtig gut gefallen 👍 Ich habe es an einem Nachmittag auf dem Balkon durchgeschmökert und musste dabei fast die ganze Zeit schmunzeln oder sogar Lachen 😀 Perfekte Sommer-Lektüre!!! Und: Obwohl ich kein Fan von Reisen mit dem Auto bin, habe ich jetzt Lust auf einen Trip mit einem Bulli 😍 😂

Mehr über das Buch und meine Meinung dazu, lest Ihr in meiner Rezension.

Alles Liebe,

Eure Sommer-Hexe! ☀️ 😘

(Der Bulli wurde netterweise von http://www.t1-berlin.de für die Fotos zur Verfügung gestellt. Danke 🙏🤗 😘)

Bilderbücher über’s Mannsein

Hey Ihr Lieben, 🤗

in meinem Kinderladen im Prenzlauer Berg gab es zwei Geschwister, die hießen Greta und Franz. Greta hatte dicke Zöpfe und trug oft lange Röcke. Franz hatte kurzes volles Haar und Pausbacken. Beide sahen ein bisschen so aus als wären sie aus einem Astrid-Lindgren-Buch gefallen ☺️ Eines Tages beschloss Franz, dass er nicht mehr Hosen  tragen wollte und kam in einem von Gretas abgelegten Röcken in die Kita 🙃Soweit ich mich erinnern kann, war das kein großes Thema. Für niemanden. Die Eltern von Franz hatten kein Problem mit seinem neuen Outfit und auch die Erzieherinnen und der Erzieher reagierten gelassen 👍 So wie auch die anderen Eltern und alle Kinder. Ich weiß noch, dass ich mich gefreut habe, Gretas alte Röcke und Kleider wieder zu erkennen, wie alte Bekannte, denn Franz kam eine ganze Zeit lang in ihren Klamotten. Bis er irgendwann und von sich aus beschloss, wieder Hosen anzuziehen 🤷‍♀️Ich weiß nicht, wie es in einer anderen Kita gewesen wäre. Für Franz war es eine gute Erfahrung und für alle anderen Kinder auch ☺️

Nicht jede*r kann solche (positiven) Erfahrungen machen. Darum finde ich es cool, wenn es Bücher gibt, die zeigen, wie vielfältig die Welt ist. Und die gleichzeitig Mut machen, man selbst zu sein, auch wenn man nicht den allgemeinen Bildern und Klischees entspricht 🙃 Die drei Bilderbücher auf dem Foto oben gehören alle in diese Kategorie – und alle drei finde ich richtig MEGA 👍 Sowohl in Raffi und sein pinkes Tutu als auch in Heinrich will brüten! und in Männer weinen geht es um männliches Verhalten, das nicht den typischen Genderklischees entspricht 🙃

Ich habe beschlossen, dass ich diese drei Bücher unbedingt aufbewahren möchte – damit ich sie später meinen eigenen Kindern zeigen kann und die mal ordentlich staunen können 😮 Darüber, dass es mal eine Zeit gegeben hat, in der man über solche Selbstverständlichkeiten (die es dann hoffentlich für ALLE sind!) noch Bücher machen musste 🙈 ☺️

Ich wünsch Euch einen schönen Feiertag morgen! 🌸 🌼 💛

Alles Liebe,

Eure Bilderbuch-Hexe 😘

Eine coole Superheldin!

Hey Ihr Lieben, 😘

wart Ihr schon mal von Mobbing betroffen? Oder habt Ihr schon mal erlebt, wie andere gemobbt wurden? In der Graphic Novel „Handbuch für Superhelden“ trifft es die neunjährige Lisa. Zum Glück findet sie ein geheimnisvolles Handbuch, das ihr hilft, Superkräfte zu entwickeln und sich zu wehren 💪 👍 😀

Meine Schwester ist ein Riesenfan der Reihe. Sie hat alle vier Bände schon mehrfach gelesen und stellt Euch heute Band 1 und ein wenig auch die ganze Reihe in einem Gastbeitrag vor 🤓 Yay, endlich ist mal wieder eine Comic-Besprechung online 😀 🎉

Ich wünsche Euch eine schöne Woche ☺️

Alles Liebe 😘

Eure Comic-Hexe ❤️ 💛