Zwei Herzen – Maries Geschichte

IMG_6091

 

Titel: Zwei Herzen – Maries Geschichte

Autorin: Sabrina J. Kirschner

Verlag: Carlsen

Seiten: 346

Erschienen: 2019

 

 

Von Kathi, 13 Jahre

Marie von Elstenbühl hat alles, was man sich nur erträumen kann: wunderschöne Kleider, ein riesiges Haus und sogar ein eigenes Pferd. Ihr Leben ist quasi perfekt – bis zu dem Tag, an dem sie einen schlimmen Reitunfall hat und mit der elternlosen Pia verwechselt wird (um ihre Geschichte ging es im ersten Band).

Als Marie aufwacht, liegt sie im Krankenhaus. Sie fühlt sich leer, und kann sich an nichts erinnern. Doch dann kommt Pias Lehrerin zusammen mit einem Jungen (er heißt Robbie) ins Zimmer. Marie weiß, dass sie diesen Jungen kennt. Die beiden nehmen Marie mit, erzählen ihr von dem Reitunfall und schließen eine Abmachung: Marie, welche für Pia gehalten wird, soll ein paar Mal im Stall helfen als Wiedergutmachung für den Unfall. Widerspenstig willigt sie ein. Dann fahren sie zu dem Reitstall, wo Pia mit ihrer Klasse für ein paar Tage wohnt. Am Hof angekommen läuft sie direkt auf Pias Erzfeindin Helene zu. Diese ist sehr nett zu ihr und leiht ihr sogar etwas zum Anziehen.

In der darauffolgenden Nacht träumt Marie von einem Feuer und sieht einen schwarzen Hengst. Am nächsten Tag sieht sie, während sie im Stall Boxen ausmistet, ein Pferd, welches dem Hengst aus ihrem Traum verdammt ähnlich sieht. Dieses Pferd hat es in sich. Es galoppiert direkt auf Marie zu, doch bevor etwas Schlimmes geschieht, gelingt es ihr, das Pferd zu bändigen. Daraufhin kommt es zu einem Konflikt mit Robbie.

Während dem Frühstück denkt sie über den schwarzen Hengst und den geheimnisvollen Robbie nach, der ihr so bekannt vorkommt, nach. Später erfährt sie, dass der Hengst namens Dark Shadow verkauft werden soll und somit beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Marie muss ihn retten und mehr über sich selbst herausfinden, bevor die Klasse den Hof wieder verlässt …

IMG_6379

Ich fand dieses Buch sehr interessant und aufregend, denn die Geschichte gleicht der aus dem ersten Teil und hat doch ihre eigenen Fassetten. Besonders gern gelesen habe ich die Stellen mit Dark Shadow und Robbie. Wie auch im ersten Band ist eine kleine Romanze eingebaut, was mir auch sehr gut gefällt. An diesem Buch habe ich nichts auszusetzen, denn es ist gut geschrieben, sehr schön an den ersten Teil angehängt, und die Geschichte ist faszinierend.

Cover: Das Cover mit den Blau-Tönen ist wunderschön und passt zu Maries Charakter. Ich finde es gut, dass der Einband des ersten Teiles rot-orange und von diesem blau ist, denn es bringt die Unterschiede zwischen den beiden Mädchen zum Vorschein. Die goldene Schrift sticht einem sofort ins Auge, genauso wie das Mädchen mit dem Pferd. Ein sehr schönes Cover.

Fazit: Wie schon beim ersten Teil, eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Die Geschichte ist faszinierend und sie verdeutlicht, wie unerwartet manche Dinge kommen können. Sie zeigt außerdem, dass man jedes Ziel, das man sich setzt, auch erreichen kann, solange man nur fest daran glaubt. Also folgt immer eurem eigenem Weg.

Ich gebe dem Buch ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️⭐️ und würde es ab 12 Jahren empfehlen.

Mehr über Kathi erfahrt Ihr hier und Kathis Rezension zu Band 1 findet Ihr hier: Zwei Herzen – Pias Geschichte 

IMG_9819

IMG_1667