Professor Plumbums Bleistift – Voll verschneit!

IMG_9393.jpeg

Titel: Professor Plumbums Bleistift – Voll verschneit!

Autorin: Nina Hundertschnee

Verlag: Carlsen

Band: 3

Seiten: 73

Erschienen: 2018

 

Von Juna, 7 Jahre

In der Reihe „Professor Plumbums Bleistift“ geht es um Hanna und Henri. Die beiden sind beste Freunde. Im ersten Band hat ihnen Professor Plumpum ein Geheimnis verraten: Er hat einen Bleistift, mit dem man durch die Zeit und auch anderswohin reisen kann. Hanna, Henri und Karuso (das ist Hannas Kater, er kann auf den Reisen sogar sprechen) probieren das dann auch gleich aus. In Band 1 landen sie im alten Ägypten und lernen eine Mumie kennen. In Band zwei müssen sie Karuso suchen, der verschwunden ist, und finden ihn in der Tiefsee wieder…

„Voll verschneit!“ ist das dritte Abenteuer von Hanna und Henri. Die beiden wollen Professor Plumbum in seinem Schreibwarenladen besuchen. Aber der ist zu. Die Kinder klingeln an seiner Wohnungstür und der Professor erzählt ihnen, dass er an Herzschmerz leidet, weil er seinen besten Freund vermisst, der vor vielen Jahren verschwunden ist. Henri und Hanna versprechen Professor Plumbum, nach seinem alten Freund zu suchen. Dann wirbelt der Bleistift sie davon – und die beiden landen in der Eiszeit. Dort lernen sie das Mädchen Locke und ihr Mammut Knödel kennen und den seltsamen Löwenmann, der sich in Karuso verknallt und ihnen dann ein Geheimnis verrät…

Ich mag die Reihe total gerne. Die Geschichten sind schön spannend und die bunten Bilder gucke ich mir auch gerne an. Die Schrift ist nicht so groß wie in manchen anderen Büchern, aber groß genug, dass ich sie gut lesen kann. Vorne und hinten gibt es immer so ein spezielles Papier, über das man mit einem Bleistift malen kann und dann kommen versteckte Bilder zum Vorschein. Das finde ich auch echt cool.

Ich empfehle das Buch ab sechs Jahren und gebe ihm ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne.

P.S. Unten könnt Ihr alle drei Bände sehen, die es bislang gibt. Der vierte wird „Vorsicht Dinosauri…aaaaah“ heißen und Ende April 2019 erscheinen.

IMG_9391.jpeg