Lilo von Finsterburg – Der total geniale Rückwärts-Trick

 

IMG_4679

Titel: Lilo von Finsterburg – Zaubern verboten! (1) Der total geniale Rückwärts-Trick

Autorin: Anna Lott

Ilustratorin: Sabine Sauter

Verlag: Arena

Band: 1

Seiten: 101

Erschienen: 2019

 

Von Juna, 7 Jahre

Lilos Mama ist eine Hexe, ihr Papa ein Vampir. Lilo selbst ist weder das eine noch das andere. Sie ist ein Mensch. Darum sind ihre Eltern auch mit ihr in eine Menschenstadt gezogen. Vorher haben sie zu viert auf einer echten Burg gewohnt: Mama, Papa, Lilo und ihr Kater. Der heißt Fräulein Rüdiger und hält sich für eine gefährliche Hundedame. Das klingt ein bisschen verrückt und das ist es ja auch. Das Haus von Lilos Familie steht zwischen zwei anderen Häusern. In dem einen wohnt Lilos Freundin Luisa und in dem anderen wohnt Herr Geiger. Das ist ein komischer Typ. Er mag Lilos Familie nicht. Und eines Tages entführt er doch tatsächlich Fräulein Rüdiger! Lilo und ihre Freundin versuchen, den kleinen Kater zurückzuholen und dabei geht einiges schief. Lilos Papa wird zum Schaf und ihre Mama winzig klein. Zum Glück fällt den beiden Mädchen dann aber doch noch ein, wie sie alle retten können…

 

Mit hat das Buch richtig gut gefallen. Die Bilder sind soooo schön! Unten könnt Ihr ein paar der Illustrationen aus dem Buch sehen 👇🏼 Ich finde, das Cover sieht total cool aus. Die silbernen Sterne glitzern ein bisschen und auch die Spinnenweben. Die Schrift im Buch ist ziemlich groß (größer als bei „Drache Kokosnuss“, aber auch nicht so riesig wie in manchen Büchern für Erstleser) und die Geschichte ist lustig, aber auch ein bisschen spannend. Im August erscheint der zweite Band. Den würde ich auch gerne lesen, denn ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Lilo, Luisa und vor allem mit Fräulein Rüdiger weitergeht. Den Kater finde ich super. Im ersten Band bekam man gar nicht so viel von ihm mit, weil er ja entführt war. Ich hoffe, wir lernen ihn in Band zwei noch besser kennen.

Was ich ein bisschen komisch finde ist, dass es auf den ersten Blick aussieht wie ein Buch für Mädchen. Dabei ist die Geschichte auch für Jungs interessant.

Ich gebe dem Buch ⭐️⭐️⭐️⭐️ und empfehle es Mädchen und Jungen zum Selbstlesen ab 7 Jahren und zum Vorlesen ab 5 Jahren.