Jella hat genug!

IMG_5623

 

Titel: Jella hat genug!

Autorin: Dagmar Hoßfeld

Verlag: Carlsen

Seiten: 278

Erschienen: 2020

 

 

 

Jella Blume ist elf Jahre alt und hat genug. Genug von der Umweltverschmutzung, den Abgasen in der Luft und dem Müll im Meer. Die Politiker*innen sollen endlich etwas dagegen unternehmen! Leider gibt es in der kleinen Stadt, in der sie wohnt, keine Fridays for Future-Bewegung. Darum beschließt Jella kurzerhand, sich einfach alleine jeden Freitag mit ihrem Pappschild vor das örtliche Rathaus zu stellen und zu demonstrieren. Es gibt Ärger mit der Schule, aber Jella lässt sich nicht aufhalten. Nach und nach schließen sich ihr andere Kids an, und gerade, als das ganze richtig ins Rollen kommt, bringt ein Umzug ans Meer alles durcheinander. An ihrer neuen Schule gibt es alle möglichen coolen Aktionen: im Handarbeitsunterricht werden aus alten Gardinen und Geisternetzen Einkaufs-und Obstbeutel und Wäschesäcke genäht, außerdem gibt es eine Initiative gegen „Elterntaxis“, Ausflüge auf Demos, gemeinsame Beach-Clean- Ups, und, und, und… Jella fühlt sich pudelwohl und findet auf Anhieb neue Freund*innen. Sie beschließen, bei einem Klimageschichten-Schreibwettbewerb teilzunehmen. Die ersten drei Plätze dürfen zu der Preisverleihung nach Berlin fahren und an einer FFF- Demo teilnehmen …

Mir hat das Buch gut gefallen. Man bekommt Lust, sich selbst zu engagieren. Ein bisschen schade fand ich, dass es quasi keinen Spannungsbogen gab. Ich habe immer drauf gewartet, dass noch etwas passiert, auf das Jella und die anderen reagieren müssen, ein Ereignis, bei dem man ein bisschen mitfiebern kann – aber das kam leider nicht. Ich bin mir allerdings bewusst, dass sich das Buch an Kinder von ca. 9 bis ca. 12 Jahren richtet. Es kann sein, dass ich vielleicht schon ein bisschen alt dafür bin, und meine Ansprüche vielleicht ein bisschen hoch sind …

Generell finde ich es super, dass es solche Bücher gibt, die Kindern bewusst machen, dass Umweltschutz wichtig ist. Und: dass man generell gegen Dinge, die einen stören, etwas unternehmen kann. Dass man nicht alles hinnehmen muss, auch wenn man „klein“ oder „jung“ ist. Für diese wichtige Message bekommt das Buch von mir einen Extrastern!!!!

Ich gebe dem Buch ⭐️⭐️⭐️⭐️ und empfehle es ab 9 Jahren.

P.S.: Mit meiner Schwester habe ich das Cover nachgestellt 😉 ☺️

IMG_5453IMG_5458-2IMG_5448