Der Weltenexpress

IMG_6143

Titel: Der Weltenexpress

AutorIn: Anca Sturm

Verlag: Carlsen

Band: 1

Seiten: 372

Erschienen: 2018

 

 

 

Zwei Jahre ist es her, dass Flints Bruder Jonte verschwunden ist. Zwei Jahre in denen Flint jeden Abend auf ihn gewartet hat. An dem Ort an dem er verschwand, einem verlassenen Bahnsteig. Das einzige was ihr von Jonte blieb waren ein Hemd und eine geheimnisvolle Postkarte, die er ihr nach seinem Verschwinden geschickt hat. Und dann, als sie eines Abends wieder auf dem Bahnsteig sitzt, fährt plötzlich ein Zug ein. Es ist der Zug, der auf der Postkarte abgebildet ist. Flint zögert nicht lange. Sie steigt ein – und findet heraus, dass der Zug ein fahrendes Internat ist und von Magie angetrieben wird. Im Zug freundet sie sich mit den Schülern Pegs und Kasim sowie dem Kohlenjungen Fedora an. Gemeinsam machen sich die vier auf die Suche nach Jonte, der tatsächlich einmal ein Schüler der Akademie gewesen ist. Dabei kommen sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur. Werden sie Jonte inmitten der Wunder und der Magie finden?

Das Buch hat mich sehr überrascht, ich hatte es mir magischer und  romantischer (und vielleicht auch etwas) klischeehafter vorgestellt. Egal – es hat mir trotzdem sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr spannend und es passieren viele unvorhergesehene Dinge. Es geht viel um „Magietechnologie“, eine Mischung aus Magie und Technik, was ich ungewöhnlich und cool finde.

Flint ist eine sehr sympathische Hauptfigur und auch ihre Freunde haben mir gut gefallen. Am Anfang war ich mir nicht sicher wann das Buch spielt, da das Dorf, in dem sie wohnt, anscheinend, ziemlich altmodisch ist. Das Buch ist sehr schön und detailliert geschrieben. Und das Cover ist echt – magisch…!!!

Ich bin gespannt auf die nächsten Bände.

Ich gebe „Weltenexpress“ ⭐️⭐️⭐️⭐️ bis ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne und empfehle es für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.