Ein bewegendes Buch!

Hallo Ihr Lieben 🤗

wusstet Ihr, dass heute vor 77 Jahren der Zweite Weltkrieg endete? 💡Nazi-Deutschland hatte einen schrecklichen Krieg gestartet, in dem Millionen unschuldige Menschen ihr Leben ließen, und als die Wehrmacht am 8. Mai 1945 kapitulierte, atmete die Welt auf. 

Das Buch „Heul doch nicht, du lebst ja noch“ von der großartigen Kirsten Boie spielt in der ersten Zeit nach dem Ende des Krieges, also im Mai/ Juni 1945, im völlig zerstörten Hamburg. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen drei Jugendliche und der*die Leser*in erfährt so einiges über ihre Situation, die in verschiedener Hinsicht wirklich krass war. Ich musste beim Lesen oft an Erzählungen meiner Großeltern denken, die bei Kriegsende auch Kinder waren (meine Omas waren vier und drei und meine Opas neun und 13 Jahre alt ).

Ihr wollt wissen, worum es in „Heul doch nicht…“ genau geht und warum ich dieses Buch echt feiere? Dann lest meine 👉 Rezension 👈

Ich habe es übrigens bereits vor einigen Monaten durchgesuchtet, da gab es den Krieg in der Ukraine noch nicht. Heute würde ich es wahrscheinlich noch mal mit anderen Augen lesen. Die Fotos von der zerbombten Stadt Mariupol und den Geflüchteten und die Berichte über das Schicksal der Menschen dort bringt diese Zeit irgendwie näher, finde ich 💙💛 😔

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und allen Müttern: Happy Muttertag 🌸

Alles Liebe 💕

Eure Lesehexe

3 Kommentare zu „Ein bewegendes Buch!

  1. Ich finde den Titel schon so toll, da musste ich mir direkt den Klappentext durchlesen. Gekauft hab ich es bisher noch nicht. Ich schleiche noch etwas drum herum, aber da es so viel Lob bekommt, werde ich es vielleicht auch noch lesen.

    Ganz liebe Grüße, Tala

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Wortverloren Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s